FANDOM


Adelslexikon Buchstabe A

QR-Code-Adel-A
Im Rechtssystem der Adelsrepublik besaß Szlachta eine absolut freie Namenswahl. Dies führte zu fortlaufenden Namensänderungen nach Gütern, die die jeweilige Familienlinie besaß. Nach Jahrhunderten spaltete sich ein Geschlecht in Dutzende, ja gar Hunderte Linien, die eigene Namen führten, obwohl sie alle zu einem Geschlecht angehörten. Nähere Informationen befinden sich allgemeinen Einführungen in das Adelsrecht sich unter Artikel.

Es wird nach Angabe von Tadeusz Gajl geschätzt, das zur Szlachta über 55.000 Familiennamen gehören, die mit über 4.500 Wappen siegeln resp. siegelten. Dies ist zwar eine große Zahl, wobei es jedoch zu bedenken gilt:

  1. Diese von der Historiographie der Adelsrepublik bereitgestellten Daten erfassen einen Zeitraum von fast 750 Jahren.
  2. Der ursprüngliche Lebensraum der Szlachta erstreckte sich von Baltikum bis zum Schwarzen Meer und von Schlesien bis zur Wolga, also über ein riesiges Gebiet und
  3. die westslawischen Sprachen benutzen Buchstaben, die in der lateinischen oder deutschen Sprache nicht vorkommen. Ebenfalls gibt es Sprachverwerfungen bei der Transliteration aus und in das kyrilische Alphabet verwendenden Sprachen. Daher ist zu vermuten, dass die tatsächliche Familienanzahl erheblich unter den Schätzungen polnischer Historiker von über 55.000 Familien liegen. Als gesichert kann angenommen werden, dass viele Namen die in lateinischen und deutschsprachigen Urkunden mit "i", "l", "n", oder "z" in polnischsprachigen Quellen mit "y", "ł", "ń", "ż" oder "ź" geführt wurden und sie dadurch in den Zusammenstellungen in doppelter Schreibweise erscheinen. Vergleichbare phonetische Problematik liegt z. B. bei bei "a" und "e" sowie "ą", "ę" mit "a", "e" und "am", "an", "em", "en" als auch "ó" welches phonetisch "u" entspricht und bei Reduzierung auf das lateinisches Alphabet zu "o" wird, so dass auch hier eine Anzahl Namensverdoppelungen zu vermuten ist. Aus diesem Grunde wurde eben die nachstehend vorgestellte Sortierung gewählt, da hierdurch die "verdächtigen" Namensvariationen schneller sichtbar werden. Sofern jedoch lebende Familien aus einer einmal gemeinsamen Ursprungsfamilie diese "verdoppelten" Namen führen, sind sie im Lexikon als eine separate adlige Familie anzusehen. Eine Entscheidung, ob ein Verweis statt eines Eintrags im Lexikon gerechtfertig ist, kann nur eine erfolgte genealogsiche Untersuchung erbringen.
  4. Bei einigen Gruppen der Szlachta bestehen amtlich gesicherte Stammfolgen, die aus den Akten entnommen werden können (sofern dies nicht bereits geschehen ist). Sie stellen trotz den vorgekommenen bewußten oder auch ungewollten Fälschungen bei Stammfolgen oder Wappenzuordnungen eine gesicherte adelsrechtliche Rechtsgrundlage dar. Daher werden die amtlich legitimierten Geschlechter oder die Geschlechter der baltischen Ritterschaften im Lexikon so lange separat geführt, bis durch genealogische Forschungen eine gesicherte Zuordnung zu früherem Personenvorkommen möglich ist.
  5. Dies gilt auch für Legitimierungen, bei denen aus den Akten bisher nicht die Zugehörigkeit zu einer Wappengenosenschaft ermittelt wurde (wie bei den in den Wiki bereits eingestellten Daten der Legitimierung in der Gubernie Wolhynien). Dieser Regelung bewirkt, dass solche Familien als eigenständige Geschlechter geführt werden. Sie ist ebenfalls sachlich gerechtfertigt, denn viele Nobilitierungen betrafen Personen, die der Schlachta gehörenden Gechlechtern entstammten, die sich jedoch haben nicht legitimieren lassen. Sie werden bis zu einer möglichen Zuordnung zu einer Wappengenossenschaft als "Kalinowski 1", "Kalinowski 2" ... geführt.

Die Auflistung im Lexikon erfolgt aphabetisch nach dem deutschen Alphabet, d. h. slawische Sonderzeichen werden selbstverständlich dargestellt, aber sie werden wie der jeweilige Grundbuchstabe einsortiert.

Verwendete Abkürzungen:

  1. GK - Adelslegitimierung + Nobilitierung Großfürstentum Krakau nach 1846
  2. KG - Adelslegitimierung + Nobilitierung Königreiche Galizien und Lodomerien
  3. Kie - Adelslegitimierung + Nobilitierung Gubernie Kiev
  4. KP - Adelslegitimierung + Nobilitierung II. Königreich Polen
  5. KR - Kurländische Ritterschaft
  6. LR - Livländische Ritterschaft
  7. Pod - Adelslegitimierung + Nobilitierung Gubernie Podolien
  8. PR - Adelslegitimierung + Nobilitierung Preußen
  9. RO - Ritterschaft Oesel
  10. RU - Adelslegitimierung + Nobilitierung in den russischen Westgubernien (vormals Großfürstentum Litauen)
  11. Wol. - Adelslegitimierung + Nobilitierung Gubernie Wolhynien

Hier werden Geschlechter vorgestellt, über die möglicher Weise auch ein noch lieferbares Sachbuch oder E-Buch erschienen ist. Bei den Titeln der StudIaS-Reihe handelt es sich um Publikationen in der Form eines e-Buches oder Sachbuches, die in der Regel noch lieferbar sind und über die ISBN-Nummer bei Ihrem Buchhändler bestellt werden können. Die Publikationsrechte liegen bei der RvS Stiftung, d. h. bei einer Bestellung unterstützen Sie die Arbeit des Szlachta Wiki und der Forschungsarbeiten. Ein Kauf ist auch wirtschaflicher als ein Ausdruck über den Drucker und man verfügt über ein gebundenes Exemplar, mit dem es sich z. B. in der Bibliothek oder im Archiv besser arbeiten läßt. Nicht alle Archive (im Besonderen im osteuropäischen Raum) verfügen über die StudIaS-Reihen!

Derzeit sind 183 Einträge eingestellt.

Aaron h. Trzy Korony

Abakanowicz, Fürst h. Abdank

Abakiewicz h. Topór

Abakowski h. Pobóg

Abaszkiewicz h. Leliwa

Abaszyński h. Abdank

Abaza-Świacki h. ?

Abczyński h. Abdank

Abdulewicz h. ?

Abdziewicz h. ?

Aberdowski h. ?

Aberwójt h. Godzięba

Abgarowicz h. Abgarowicz

Abicht h. Abicht

Abicht h. Jastrzębiec

Abłamowicz h. Abdank

Ablowski h. ?

Abokołtowski h. Abdank

Abraham h. Gryf

Abraham Einzelpersonen

Abrahamowicz h. Jastrzębiec

Abram h. Nałęcz

Abramowicz h. Abdank

Abramowicz h. Jastrzębiec

Abramowicz h. Leliwa

Abramowicz-Burczak h. Lubicz (Vol.)

Abramowski h. Abdank

Abramowski h. Jastrzębiec

Abramowski h. Sas

Abratowicz h. Odrowąż

Abulewicz h. Nowina

Abżałtowski h. Abdank

Abzołtowski h. Abdank

Achmatowicz h. Kotwica

Achmeciewicz h. Kotwica

Aczkiewicz h. Pogonia

Adamczewski h. Jastrzębiec

Adamczewski h. Korab

Adamczowski h. Jastrzębiec

Adamczowski h. Korab

Adamkiewicz h. Leliwa

Adamkowicz h. Leliwa

Adamowicz h. Leliwa (Vol.)

Adamowicz h. Leliwa

Adamowski h. Jastrzębiec (Vol.)

Adamowski h. Jastrzębiec

Adamski h. Jastrzębiec

Adaszyński h. Abdank

Aderkas, von h. Aderkas

Adlerscron, von h. Adlerscron

Afanasewicz h. ? (Vol.)

Afanasiewicz h. ? (Vol.) Alternativname siehe> Afanasewicz h. ? (Vol.)

Afri h. Ogończyk

Ajdukiewicz h. Jastrzębiec

Akajewicz h. Abdank (Vol.)

Akajewicz h. Abdank

Akcyz h. Nowina

Akcyzow h. ? (Vol.)

Åkerman, von h. Åkerman

Akieanow h. ? (Vol.)

Aklewicz h. Ogończyk

Akreyć h. Jastrzębiec

Aksan h. Leliwa

Aksanow h. Leliwa

Aksiuk h. ? (Vol.)

Akulewicz h. Ogończyk

Alantowicz h. Poraj

Alantsy h. Zadora

Albicki h. Leliwa

Albinowski h. Jastrzębiec

Albrecht h. Miłydar (Vol.)

Albrychowicz h. Prus I

Alchimowicz h. Abdank

Alechnowicz h. Abdank

Alechnowicz h. Leliwa

Alechnowicz h. Sas

Aleksandrowicz h. Kościesza Abw.

Aleksandrowicz h. Sas

Aleksandrowski h. Topór

Aleksiejew h. ? (Vol.)

Algiminowicz h. Pogonia

Algminowicz h. Pogonia

Ambroch h. Odrowąż

Ambroszkiewicz h. Wąż

Ambrożewicz h. Poraj

Ambrożewicz h. Wąż

Ambroziewicz h. Poraj

Ambroziewicz h. Wąż

Ambrożkiewicz h. Wąż

Anaczakow h. ? (Vol.)

Anasiński h. Jastrzębiec

Ancjo h. ? (Vol.)

Anczewski h. Leliwa

Andralewski h. Jastrzębiec

Andrejkonis h. Jastrzębiec

Andriejew h. ? (Vol.)

Andro h. ? (Vol.)

Andruchowicz h. ? (Vol.)

Andruszkiewicz h. ? (Vol.)

Andruszkiewicz h. Zadora

Andrykiewicz h. Korab

Andryszkiewicz h. Korab

Andrzejewicz h. Leliwa

Andrzejewski h. Nałęcz

Andrzejewski h. Prus I

Andrzejewski h. Prus III

Andrzejkonis h. Jastrzębiec

Andrzejkowicz h. ? (Vol.)

Andrzejkowicz h. Sas

Andrzejowski h. Nałęcz

Andrzejowski h. Prus I

Andulski h. Topór

Anglikowski h. ? (Vol.)

Aniołkiewicz h. ? (Vol.)

Ankiewicz h. ? (Vol.)

Ankiewicz h. Abdank

Ankowicz h. Abdank

Ankudowicz h. Sulima

Ankwicz h. Abdank

Annienkow h. ? (Vol.)

Anszewski h. Leliwa

Antecki h. ? (Vol.)

Antochowicz h. Zadora

Antochowski h. Zadora

Antoniewski h. Leliwa

Antonowicz h. Andrault de Buy (Vol.)

Antoszewski h. Leliwa (Vol.)

Antoszewski h. Leliwa

Antoszewski h. Poraj

Antuziński h. ? (Vol.)

Antuziński h. Jastrzębiec

Anusiewicz h. Leliwa

Anuszewicz h. Leliwa

Anuszewski h. Leliwa

Apanowicz h. Gozdawa

Aramowicz h. Odrowąż

Aramowicz h. Oksza

Aramowski h Oksza (Vol.)

Aramowski h. Oksza

Araszewski h. Prawdzic

Aratowski h. ? (Vol.)

Aratowski h. Oksza

Archimowicz h. Prawdzic

Archipow h. ? (Vol.)

Arcimowicz h. Prawdzic

Arciszewski h. Prawdzic (Vol.)

Arciszewski h. Prawdzic

Arczyński h. Sulima

Ardzienicki h. Jastrzębiec

Arend h. ? (Vol.)

Arens h. ? (Vol.)

Anrep, von h. Anrep

Anrep-Elmpt, von h. Anrep-Elmpt

Arkuszewski h. Jastrzębiec

Arnaud h. ? (Vol.)

Arszenic h. Sas

Arszeniewski h. ? (Vol.)

Artwich h. ? (Vol.)

Arwasewicz h. Gozdawa

Asanowicz h. ? (Vol.)

Ascheraden, von h. Ascheraden

Asłam h. Sas

Asłamowicz h. Sas

Asłanowicz h. Sas

Aszard h. ? (Vol.)

Aszkiełowicz h. Topór

Augiński h. Ogończyk

Augustowski h. Prus I

Augustowski h. Prus III

Augustynowicz h. Odrowąż

Augustynowicz h. Poraj

Augustynowski h. Ogończyk

Awiedykow h. ? (Vol.)

Awramowski h. Sas

Awryński h. ?(Vol.)

Axt h. Nowina

Azarewicz h. Gozdawa

Azarewicz h. Ogończyk

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki