FANDOM


Wörterbuch alter Bezeichnungen   Buchstabe ZBearbeiten

Alte Berufe A Alte Berufe B Alte Berufe C  Alte Berufe D
Alte Berufe E Alte Berufe F Alte Berufe G Alte Berufe H
Alte Berufe I Alte Berufe J Alte Berufe K Alte Berufe L
Alte Berufe M Alte Berufe N Alte Berufe O Alte Berufe P
Alte Berufe Q Alte Berufe R Alte Berufe S Alte Berufe T
Alte Berufe U Alte Berufe W Alte Berufe V Alte Berufe X Y
Alte Berufe Z Genealogie-Hilfe Geographie-Hilfe zurück Artikel
Abkürzungsverzeichnis
ahd. = althochdeutsch bayr. = bayerisch md. = mitteldeutsch mhd. = mittelhochdeutsch
mnd. = mittelniederdeutsch ndd. = niederdeutsch ndrhein. = niederrheinisch nordd. = norddeutsch
obd. = oberdeutsch österr. = österreichisch südd. = süddeutsch Schweiz. = schweizerisch
württemb. = württemberg. LAT = lateinisch LIT = litauisch POL = polnisch


Zainer  Korbflechter 
Zang(e), Zängel, Zängelin (obd.) Schmiedename; vgl. Hammer, Nagel u.a.
Zapf, Zäpfel, Zäpfle (obd.), Zapp(e) (md.), Tappe (ndd.) meint den Zapfer, Zapfner, ndd. Tapper = Schankwirt. Zuweilen auch Trunkenbold.
Zauer  Tuchmacher 
Zauner (obd.), Zäuner, Zeuner Zaunmacher, mhd. zün »Dorfzaun, Hecke«; auch der daran Wohnende.
Zechmeister Vorstand einer Zeche (Zunft, Bruderschaft). Zechmann: mhd. = »Mitglied einer Zeche«. Desgl. Zecher: mhd. auch = »Anordner«. Dazu Zechbauer, Zechmayer, Zechner.
Zehender (bayr., österr., württemb., Schweiz.) der für den Grundherrn den »Zehnten« erhebt, eine bäuerliche Abgabe. Auch Zehnder, Zender, Zehnter, Zehner, Dazu Zehe(n)tner, Zehetmaier, Zehetbauer, Zehetgruber, Zehethofer.
Zeichenmeister  Eichbeamter 
Zeidler (obd.), mundartl. Zeitler (österr.) mhd. zidler »Imker, der die Waldbienenzucht betreibt«. Auch entrundet Zedler.
Zeidler  Imker 
Zeiner  Korbflechter 
Zeiner, Zainer (obd.) mhd. = »Schmied, der Stabeisen herstellt«. Für den Korbflechter sagte man allgemein Zeinler, auch Zeindl(er).
Zeise, Zeisel, Zeisle, Zeisler meinen den Zeisig; Übernamen des Vogelstellers oder -händlers.
Zelt(n)er (obd.) Bäcker, der flaches Backwerk, Fladen herstellte (vgl. Lebzelter).
Zengener  Zangenschmied 
Zentgraf, Zintgraf, Zinkgraf, Zinkgreff, Zinngrebe Vorsitzender des alten Zentgerichts.
Zerenner  Eisenschmied 
Zi(e)chner (obd.-md.) der Ziechenleinwand webte (mhd. zieche »Bettzeug, Kissenbezug«). Auch Züchner.
Zickler (Wien oft) Ziegen-, Zickenzüchter.
Ziegler Ziegelbrenner. (->Tegeler)
Zimmer, Zimmerle, Zimmerling meinen den Zimmermann. Dazu auch Zimmerer.
Zinn, Zinnkann meinen den Zinngießer, obd. auch Zinner.
Zistler (bayr.) Korbmacher (mhd. zistel »Körbchen«).
Zitzweber  Kattunweber 
Zobel meint im allgemeinen den Zobelpelz, also Übername des Kürschners oder Pelzhändlers.
Zoller, Zöller, Zollner, Zöllner (obd.) mhd. zoller »Zolleinnehmer, Zöllner« (vgl. Mautner).
Zonarius  Gürtelmacher 
Zott, Zotterl, Zottel, Zöttl wie Zottmann, Zotter, Zottmaier, Zottler (alle obd.) beziehen sich auf mhd. zotte, zote »zottige Wolle«.
Zuber (obd.), Zober mhd. = »Holzgefäß, Scharf, Bottich« mit zwei Handgriffen; Übername des Faßbinders.
Zwack (bayr. öfter) mundartl. = Zweck, kleiner Nagel; Übername z. B. für den Schuster oder Nagelschmied. Auch Zwacker, Zweck.
Zweig(le), Zweigler (obd.), Zweigert, Zweigart, Zweichard wohl zu mhd. zwigen »pfropfen, pflanzen«, also der Gärtner.
Zwieblet, Zwiefel (bayr.) Zwiebelmann, Zwiebelbauer oder -händler. Zwirner (obd.): Hersteller von Zwirn. Auch Zwerner, neben Zwirnmann, Zwernemann. Dazu als Übernamen Zwirn, Zwirnlein, Zwi(e)rlein.
Zwirner  Fadenmacher 
Zythopepta  Brauer 
Zytopoeus  Brauer 

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki