FANDOM


Füstentum SamogitienBearbeiten

Fürstentum innerhalbb der Adelsrepublik.

Das Herzogtum Samogitien, auch Starostei Samogitien (LAT - capitaneatus oder ducatus Samogitiae, modern litauisch: Žemaičių seniūnija, PL - Księstwo żmudzkie) war eine administrative Einheit im Großfürstentum Litauen und später in der Adelsrepublik. Es beinhaltete die Landschaft Samogitien (schemaitisch - Žemaitėjė, hochlitauisch: Žemaitija, deutsch auch Schemaitien oder in neuerer Zeit Niederlitauen) genannt.

Im 15. Jahrhundert etablierte sich die Starostei. Der Großfürst von Litauen führte den Fürstentitel, der tatsächliche Verwalter des Gebietes war aber der Starost (LIT - Seniūnas, PL - Starosta), der später General-Starost genannt wurde, um ihn von den niederrangigeren anderen Starosten in der Adelsrepublik zu unterscheiden.

Das Fürstentum lag im westlichen Teil des heutigen Litauen, über dieses Gebiet hatte das historische Litauen Zugang zur Ostsee. Im Norden grenzte es an das Herzogtum Kurland und Semgallen und im Süden an das Herzogtum Preußen. Seine Fläche wird auf 25.700 km² geschätzt. Hauptstadt war Varniai (PL - Wornie). Es bestand bis zur dritten Teilung der Adelsrepublik, seither gibt es keine politische Einheit mehr, die der Landschaft entspricht.

GeschichteBearbeiten

Seit der Formierung einer litauischen Staatlichkeit im 13. Jahrhundert war Samogitien ein in losem Verbund mit Litauen verbundenes Territorium. Unter dem litauischen König Mindaugas wurde auch eine eigenständige Außenpolitik betrieben. In der Folgezeit war das Gebiet Hauptschauplatz der Kämpfe mit dem Schwertbrüderorden und dem Deutschen Orden, von dem es 1404-1411 beherrscht wurde. Nach der Schlacht von Tannenberg kam es zum Großfürstentum Litauen.

Im Jahre 1441 wurde die Autonomie des Fürstentums vom Großfürsten Kasimir anerkannt und er erteilte das Privileg der freien Wahl des Starosten. Im Zuge der Lubliner Union 1569 wurde es Teil der litauischen Reichshälfte der Adelsrepublik. Nach der Eingliederung in das Kaiserreich Russland wurde der Großteil des Gebietes Teil des Gubernie (Gouvernements) Vilnius und bildete ab 1843 den Hauptteil der Gubernie (Gouvernements) Kaunas (Kowno).

StarostenBearbeiten

Das Amt des Generalstarosten des Fürstentums Samogitien entspricht dem Amt eines Wojewoden in anderen Verwaltungseinheiten der Adelsrepublik. Dieses Amt bekleideten:

  1. Rumbaudas Valimantaitis (1386–1413)
  2. Mykolas Kęsgaila (1412–1432, 1440–1441, 1443–1450)
  3. Jonas Kęsgaila (1451–1485)
  4. Stanislovas Kęsgaila (1486–1527)
  5. Stanislovas Kęsgaila (1527–1532)
  6. Jan Radziwiłł (1535–1542)
  7. Maciej Janowicz Kłoczko (1542–1543)
  8. Jerzy Bilewicz (1543–1544)
  9. Hieronim Chodkiewicz (1545–1561)
  10. Jan Hieronim Chodkiewicz (1563–1579)
  11. Jan Kiszka (1579–1592)
  12. Jerzy Chodkiewicz (1590–1595)
  13. Stanislaw Radziwiłł (1595–1599)
  14. Jan Karol Chodkiewicz (1599–1616)
  15. Hieronim Walowicz (1619–1636
  16. Jan Alfons Lacki (1643–1646)
  17. Janusz Radziwiłł (1646–1653)
  18. Jerzy Karol Hlebowicz (1653–1668)
  19. Aleksander Polubinski (1668–1669)
  20. Wiktoryn Konstanty Mleczko (1670–1679)
  21. Kazimierz Jan Sapieha (1681–1682)
  22. Piotr Michał Pac (1684–1696)
  23. Grzegorz Antoni Ogiński (1698–1709)
  24. Kazimierz Jan Horbowski (1710–1729)
  25. Józef Tyszkiewicz (1742–1754)
  26. Jan Mikołaj Chodkiewicz (1767–1781)
  27. Antoni Giełgud (1783–1795)
  28. Michał Giełgud (1795)

====Quelle:====

Grzegorz Błaszczyk: Żmudź w XVII i XVIII wieku: zaludnienie i struktura społeczna (Samogitien im XVII und XVIII. Jhdt: Bevölkerung und gesellschaftliche Strukturen, Posen 1985, ISNN 0554-8217, Seite 19.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki