FANDOM


Herb

zurück

Herb

Zitieren-dieses-Artikels Empfohlene Zitierweise

„Herb“, Begriffsklärung, in: WIKIa Szlachta [Onlinefassung]; URL: http://www.de.szlachta.wikia.com/, Zugang .. . .. . 20.. .


Spenden-Button-WIKIa-szlachta.png Helfe bei unserem Forschungsprojekt mit einer steuerlich abzugsfähigen Spende


Begriffklärung

Unter Herb (DE-Wappen, BY-Герб, CZ-erb, EN-coat of arms, HU-címer, LAT-Insigne, LIT-Herbas, PL-herb, RU-Герб, UA-Герб), werden runenartige Wappensymbole in der Heraldik der Serenissima Res Publica Coronae Regni Poloniae Magnique Ducatus Lithuaniae" (1385 - 1569 - 1791), in Deutschland auch unter der Bezeichnung Adelsrepublik, bekannt. Es wird vermutet, dass die Namensgebung aus dem deutschen "Erbe" erfolgte.

Abweichend von der westlichen Heraldik hat jeder "herb" nicht nur einen eigenen Wappennamen sonder vielfach haben sich auch die zugehörigen Wappen(kriegs)rufbezeichnungen erhalten. 

Ihren Ursprung haben sie in der Heraldik des polnischen Rittertums und wurden durch die Vereinigung der polnischen Ritterschaft mit dem litauischen Adel zum Ausweis der Zugehörigkeit zur Szlachta der Adelsrepublik.

Sie sind als gemeine Figur in Familienwappen und sind als verbindendes Wappenelement, besonders in der alten Heraldik zu finden. Diese Wappen müssen nicht zwangsläufig auch genealogische Verwandtschaft aufweisen. Auf Grund der landestypischen Eigenart der Wappengestaltung können Wappen in größerer Anzahl (bis über ein Tausend z. B. bei [[Jastrzębiec_Wappen|  Jastrzębiec Wappen]]) das gleiche Element aufweisen.

Durch Wappenadoptionen konnten neue Familien in die Wappengenossenschaft aufgenommen werden. Dies geschah sowohl bei der Vereinigung der polnischen Szlachta mit dem litauischen Adel (erstmals mit den katholischen Adelsfamilien Litauens und 1432 auch mit nicht katholischen litauischen Adelsgeschlechtern) als auch bei individuellen Nobilitierungen.

Ebenfalls bei den Adelslegitimationen kam es zu fehlerhaften Angaben der legitimierten Szlachta-Familien bezüglich der Zugehörigkeit zu deren Wappengenossenschaft, so dass sie im III. Königreich Polen (unter Romanow), Königreich Galizien und Lodomerien als österreichische Erblanden und Kaiserreich Russland fort an als zugehörig zu einer anderen Wappengenossenschft erfasst wurden.

Zur Zeit der Christianisierung wurden sie mit Kreuzen ergänzt. Das sollte den sichtbaren Beweis der Frömmigkeit zeigen. In der Folgezeit wurden Pfeile, Hiefhörner, Hufeisen, Sterne und andere gemeine Figuren als Ergänzung hinzugefügt.


Verwendung

Die Bezeichnung "herb" findet in der unterschiedlichen Sprachversion als Namenszusatz bei Nachfahren adliger Familien der Res Publica in Litauen, Polen, Russland, der Ukraine und Weißrussland mit dem jeweiligen Wappennamen.

Im amtlichen Gebrauch wird die Bezeichnung des "herb" dem Familiennamen vorangestellt und entweder durch das "-" Zeichen mit dem Familiennamen verbunden oder nur vor dem Familiennamen angefügt: "Sulima-Sułkowski" oder "Sulima Sułkowski".

Hierdurch wird die Zugehörigkeit zum historischen Adelstand dokumentiert und ist als Ersatz des deutschsprachigen Namenszusatzes "von" zu verstehen, der (bis auf den russischsprachigen Raum) in den slawischen Sprachen nicht vorkommt.

Diese Art der Doppelnamen ist zu unterscheiden von der Voranstellung der historischen Zunamen wie z. B. Jaxa, Dunin: "Jaxa-Konarski". 

In neuerer Zeit erfüllt dieser Gebrauch noch eine weitere Funktion. Da vielfach im östlichen Europa nur zweiteilige Familiennamen zugelassen sind, verhindert es unnatürliche Doppelnamen wie z. B. aus Heiratsverbindungen.


Diskussion

In der Diskussion im deutschsprachigen Raum findet die fälschliche Hypothese Verbreitung, dass Ursprung dieser Zeichen in der deutschen Heraldik den Hausmarken beziehungsweise Steinmetzzeichen entspricht.

Nach den Forschungsergebnisen von Prof. Dr. Franciszek Piekosiński ist als Herkunft ist der skandinavische Raum, besonders Südschweden und Holstein anzunehmen.


Link zu fremdsprachger heraldischen Terminologie

Wappen des Heiligen Römischen Reiches in Französisch

Wappen Deutscher Körperschaften in Englisch

Internationale Seite der Heraldik gewidmet mit 59.455 Wappen in Englisch

Deutsche Wappenrolle H. Ströhl mit Länderwappen

gewerbliche Seite mit heraldischen Definitionen - nicht zu verwechseln mit dem richtigen Armorial de J.B. RIETSTAP in Französisch


Literatur

archiviert:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki