FANDOM


Namensänderungen und Namensänderung in Folge von Nobilitierungen in der Res Publica Serenissima - alphabetisch

zurück

QR-Code-Namensänderung Nobilitierung Res-Publica-alphabetisch

Zitieren-dieses-Artikels Empfohlene Zitierweise

"Namensänderungen in der Res Publica Serenissima - alphabetisch", Adels-Nachweise, in: WIKIa Szlachta [Onlinefassung]; URL: http://www.de.szlachta.wikia.com/, Zugang .. . .. . 20.. .


Legende:

Namensänderung Namen aus Name = Normalbuchstaben

Namensänderung Namen zu Name = Fettbuchstaben


Familien A

Familien B

Bielski h. Prawdzic aus Wolski h. Prawdzic

Marcin Bielski des Wappens Prawdzic, eigentlich ursprünglich vor der Namensänderung Marcin Wolski des Wappens Prawdzic (BY-Марцін Бельскі, D-Marcin Bielski, LIT- Marcinas Bielskis,PL-Marcin Bielski h. Prawdzic, RU-Бельский, Мартин, UA-Марцін Бельський), * um 1495 im Dorf Biała bei Pajęczno, Wojewodschaft Łódź; † 18. Dezember 1575 ebenda) war ein Soldat, Historiker und Dichter zur Zeit der Renaissance und bietet gutes Beispiel für die Entwicklung der Namensgebung und dadurch der Vermehrung der adligen Familiennamen in der Res Publica dar.

Familien C

Familien D

Familien E

Familien F

Familien G

Familien H

Familien I

Familien J

Familien K

von Winkler des Wappens Cietrzew aus Kętrzyński des Wappens Cietrzew)

Wojciech Kętrzyński des Wappens Cietrzew aus Adalbert von Winkler des Wappens Cietrzew (Rückumbenennung)

Wojciech Kętrzyński des Wappens Cietrzew (* 11. Juli 1838 in Lötzen als Adalbert von Winkler, † 15. Januar 1918 in Lemberg, war ein polnischer Historiker kaschubischer Abstammung aus der Ortschaft Kętrzyno und Direktor des Ossolineum - Nationalbibliothek der Grafen Ossoliński. Familien L


Familien M

Familien N

Familien O

Familien P

Dr. Franciszek Ksawery Walerian Leonard Adolf Piekusiński zu Dr. Franciszek Ksawery Walerian Leonard Adolf Piekosiński

Dr. Franciszek Ksawery Walerian Leonard Adolf Piekosiński aus Dr. Franciszek Ksawery Walerian Leonard Adolf Piekusiński

Dr. Franciszek Ksawery Walerian Leonard Adolf Piekosiński, geboren als Piekusiński, * 3. II. 1844 in Wiercany, + 27. XI. 1906 in Krakau, war ein polnischer Historiker, Heraldiker und Jurist, einer der Väter der wissenschaftlichen Heraldik der Res Publica Serenissima, Professor der Jagiełłonischen Universität in Krakau und Mitglied der Akademia Umiejętności.

Familien Q

Familien R

Familien S

Familien T

Familien U

Familien V

Familien W

Kętrzyński des Wappens Cietrzew zu von Winkler des Wappens Cietrzew

Wojciech Kętrzyński des Wappens Cietrzew aus Adalbert von Winkler des Wappens Cietrzew (Rückumbenennung)

Wojciech Kętrzyński des Wappens Cietrzew (* 11. Juli 1838 in Lötzen als Adalbert von Winkler, † 15. Januar 1918 in Lemberg, war ein polnischer Historiker kaschubischer Abstammung aus der Ortschaft Kętrzyno und Direktor des Ossolineum - Nationalbibliothek der Grafen Ossoliński.   Wolski h. Prawdzic zu Bielski h. Prawdzic

Bielski h. Prawdzic aus Wolski h. Prawdzic

Marcin Bielski des Wappens Prawdzic, eigentlich ursprünglich vor der Namensänderung Marcin Wolski des Wappens Prawdzic (BY-Марцін Бельскі, D-Marcin Bielski, LIT- Marcinas Bielskis, PL-Marcin Bielski h. Prawdzic, RU-Бельский, Мартин, UA-Марцін Бельський), * um 1495 im Dorf Biała bei Pajęczno, Wojewodschaft Łódź; † 18. Dezember 1575 ebenda) war ein Soldat, Historiker und Dichter zur Zeit der Renaissance und bietet gutes Beispiel für die Entwicklung der Namensgebung und dadurch der Vermehrung der adligen Familiennamen in der Res Publica dar.

Familien X

Familien Y

Familien Z

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki