FANDOM


Sarmatismus als Lebenshaltung und Bewußtsein der Szlachta der Adelsrepublik

zurück

QR-Code-Sarmatismus_Begriffsklärung

Zitieren-dieses-Artikels Empfohlene Zitierweise

„Sarmatismus als Lebenshaltung und Bewußtsein der Szlachta der Adelsrepublik“, Begriffsklärung in: WIKIa Szlachta [Onlinefassung]; URL:http://www.de.szlachta.wikia.com/, Zugang .. . .. . 20. .


Spenden-Button-WIKIa-szlachta.png Helfe bei unserem Forschungsprojekt mit einer steuerlich abzugsfähigen Spende


Als Sarmatismus bezeichnet man im Allgemeinen die Kultur des Adels der Res Publica im 17. und in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Ausgangspunkt ist die Selbstbezeichnung der Szlachta und der Magnaten, die ihre Herkunft mythisch auf das Volk der Sarmaten zurückführten.

Damit verbunden war der Kampf um besondere Standesprivilegien und eine klare Abgrenzung zu der nichtadligen Bevölkerung. Mit dieser konstruierten Vergangenheit wollten die führenden Adelsvertreter ihr ausschließliches Recht auf Herrschaft in der Adelsrepublik ebenso absichern wie ihre im Liberum veto rechtlich festgelegte unbegrenzte persönliche Freiheit, auch und gerade gegenüber dem von ihnen gewählten König. Der Sarmatismus fand Eingang in die Bildende Kunst, Architektur, Literatur und Alltagskultur. Auf die heutige Zeit umgesetzt kann man es als Streben nach Selbstverwirklichung auffassen. 

Kritiker dieses Konzepts, die es für den Niedergang des Doppelstaates und die Teilungen des späten 18. Jahrhunderts zumindest mitverantwortlich machen, warfen den Adligen fehlende Toleranz gegenüber Andersdenkenden und ständischen Egoismus vor.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki