FANDOM


Wörterbuch genealogisch-heraldischer Terminologie      zurückBearbeiten

Wußte Sie, zum Beispiel dass wenn in der Beschreibung eines Wappens links aufgeführt wird, dass es rechts bedeutet? In der heraldischen Terminologe wird beschrieben von der Sicht des Schildträgers hergesehen, daher sind die Richtungen für den Betrachter des Schildes "verkehrt" herum!  

In Dokumenten sowie Fachliteratur werden häfig begriffe verwendet die entweder nicht zu unserem Wortschtz gehören oder fachspeziefisch sind. In diesem Lexikon finden Sie allgemeine und spezielle Begriffe zum Thema Familienforschung, Genealogie und Heraldik wie alte Verwandtschafts-Bezeichnungen, Erläuterungen zu alten Kirchenbuch-Aufzeichnungen oder heraldischen Beschreibungen.

Terminologie A Terminologie B Terminologie C  Terminologie D
Terminologie E Terminologie F Terminologie G Terminologie H
Terminologie I Terminologie J Terminologie K Terminologie L
Terminologie M Terminologie N Terminologie O Terminologie P
Terminologie Q Terminologie R Terminologie S Terminologie T
Terminologie U Terminologie W Terminologie V Terminologie X Y
Terminologie Z Genealogie-Hilfe Geographie-Hilfe zurück Artikel


A(r)miger Bewaffneter, Edelknecht, Knappe.
Abbauer Pächter mit kleinem Eigenbesitz; Neusiedler; zweiter Sohn, der vom Hofe abbaut.
Abbreviation Bezeichnung für die Verkürzung eines Wortes auf einen oder wenige Buchstaben in der -> Paläographie.
Abgaben Bezeichnung für Steuern, Zehnte und andere Abgaben: Bankhühner, Bede, Billetgelder, Buschhafer, Dienstgelder, Fronhühner, Gartengelder, Guldenkorn, Heckengelder, Herrenschatz, Honnenweizen, Horngelder, Hühnergelder, Kur, Kurmede, Lehnherrenhafer, Lehnpfluggelder, Maihämmel, Osterpfennige, Pfenniggelder, Rauchhühner, Rindergelder, Schatz, Schrim, Schlachtgelder, Schützengelder, Stadtgelder, Steckengeld, Steuern, Summengeld, Vogthafer, Wachtgelder, Zehnten.
Abgegangene Orte aufgegebene Siedlungen
Abkömmling -> Nachfahre
Abmeierung Entziehung der Nutzungsrechte an einem erbbeliehenen Hof
Abschoß Abzugsgelder
Achter Bezeichnung für einen der acht Gehilfen des Kirchenmeisters
Adelsprobationen Aufschwörungen (Nachweis adliger Abstammung in fünf oder mehr Generationen)
Administrator Verwaltungsbeamter, Amts verweser.
Adoption Annahme an Kindes statt.
Agnaten Blutsverwandte im Mannesstamm.
Ahnen Vorfahren -> Aszendenten.
Ahnengleichheit -> Implex.
Ahnenimplex -> Implex
Ahnenliste Übersicht aller Vorfahren eines -> Probanden in Listenform nach dem Prinzip der -> Aszendenz, wobei jede Person nach einer Zahlensystematik durch eine -> Personennummer gekennzeichnet wird.
Ahnenpaß amtlich beglaubigter Ahnen- und Abstammungsnachweis, der in nationalsozialistischer Zeit gefordert wurde.
Ahnenprobe frühere Praxis von Geistlichen, in dem sie Stammtafeln von Ehewilligen aufstellten, um eventuelle verbotene enge verwandtschaftliche Bindungen der Ehewilligen aufzuspüren.
Ahnenreihe umfaßt alle Personen innerhalb einer -> Generation eines -> Probanden.
Ahnenschwund -> Implex.
Ahnentafel Übersichtliche Darstellungsform der -> Aszendenz von allen leiblichen Vorfahren (väterlicher- und mütterlicherseits) eines -> Probanden. Der Laie bezeichnet eine Ahnentafel gerne als Stammbaum, diese Bezeichnung hat jedoch in der Genealogie eine andere Bedeutung. Die Listenform der Aufstellung der Vorfahren wird als Ahnenliste bezeichnet
Aidn Schwiegersohn
Akten Sammlungen von Schriftstücken, die sich auf eine bestimmte Angelegenheit beziehen.
Akzise Verbrauchssteuer
Aldenmoder Altmutter (Großmutter)
Alder Eltern
Aldermann Ältester
Allod / allodium das freie Eigentum, im Gegensatz zum Lehen
Allodifizierung im 16. Jahrhundert beginnende Umwandlung von Lehen in freies Eigentum
Ambachtsbrüder Zunftbrüder
Amptsgerechtigkeit Amtsgeld, Gebühren
Amtmann vom Landesherrn eingesetzter Beamter, der die Oberaufsicht und Exekutive bei Gericht und beim Steuerverzug, die Aufsicht über die politische Gemeinde, über die Bewirtschaftung der Fronhöfe, über die Grenzen, über Wald, Jagd, Fischerei, Zölle und Kirche hatte und über den -> Burgfrieden wachte.
Amtskell(n)er -> Kell(n)er.
Amtsknecht -> Büttel.
Andl Großmutter
Angeld erste Rate eines zu zahlenden Kaufpreises
anlangen beschlagnahmen
Annalen Chroniken in jährlicher Folge
Annaten Abgabe des 1. Jahreseinkommens
Anno Domini Im Jahre des Herrn
anverdingen in Auftrag geben
Apostille Die Apostille ist eine international vereinbarte Form der Beglaubigung oder Legalisation von öffentlichen Urkunden, u. a. Personenstandsurkunden, die von einem anderen Staat ausgestellt wurden. Sie wurde zwischen den Vertrags- oder Mitgliedstaaten des internationalen Übereinkommens Nummer 12 der Haager Konferenz im Jahre 1961 eingeführt. Die Apostille ist ein Stempel, der auf der Urkunde abgedruckt wird. Er hatte früher die Form eines Quadrates von bestimmter Größe und wird heute häufig aufgeklebt, eingenäht oder aufgeruckt, jedoch immer gesiegelt und unterschrieben. Apostille ist doppelt so teuer wie die Gebühren der Superlegalisatiosform. Da bei weitem nicht alle Staaten die Apostille anerkennen, ist zur Rechtskraft das Einziehen entsprecher Information erforderlich, welche Beglaubigungsform wirksam ist.
Archiv Einrichtung zur systematischen Erfassung, Ordnung, Verwahrung, Verwaltung und Verwertung von Schrift-, Bild-und Tongut sowie anderen Sammlungsgegenständen.
Arlant Ackerland
Arrende Rente, Jahresertrag, Teilpacht einer Domäne
Assekuration Zusicherung, bes. der Religionsfreiheit
Assignaten seit 1789 ausgegebenes französisches Papiergeld
Assise Versammlung von Vasallen, Lehensgericht
Aszendenten Ahnen, Vorfahren.
Aszendenz Vorfahren eines -> Probanden in aufsteigender Linie.
Aufschwörung Nachweis der ritterbürtigen Abstammung eines -> Probanden durch Vorlage seiner -> Ahnentafel bis zu vier oder acht Quartieren (Proband, Eltern, Groß- und Urgroßeltern) mit den entsprechenden Familienwappen.
Aufsitzer -> Beständer
Aushebung zum Wehrdienst einberufen
Auszughaus sozusagen das Altenteil auf dem Bauernhof. Der alte Bauer ist nach der Übernahme des Hofes durch den Sohn in das Auszugshaus gezogen. Er wird dann auch häufig in den Kirchenbüchern "Auszügler" genannt.

Zur Zusammenstellung der Wörterbücher wurden sehr unterschiedliche Quellen zur Hilfe gezogen. Diese Zusammenstellung ist gestützt (besonders für die Angaben im Bereiche der norddeutschen Gebiete) auf die Web-Site www.der-stammbaum.de.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki