FANDOM


Wörterbuch genealogisch-heraldischer Terminologie Buchstabe BBearbeiten

Terminologie A Terminologie B Terminologie C  Terminologie D
Terminologie E Terminologie F Terminologie G Terminologie H
Terminologie I Terminologie J Terminologie K Terminologie L
Terminologie M Terminologie N Terminologie O Terminologie P
Terminologie Q Terminologie R Terminologie S Terminologie T
Terminologie U Terminologie W Terminologie V Terminologie X Y
Terminologie Z Genealogie-Hilfe Geographie-Hilfe zurück Artikel


Bankert uneheliches Kind
Bannmühle herrschaftliche Mühle, in der die Untertanen einer Herrschaft mahlen lassen mußten.
Base Cousine (Bruder- oder Schwesterkind des Vaters oder der Mutter).
Bastard uneheliches Kind.
Bede Abgabe (besonders zur Landesverteidigung), die nach der Größe des Besitzes festgesetzt wurde und in Geld entrichtet werden mußte.
Begängnis Trauerfeier mit Leichenpredigt; kann auch lange nach dem eigentlichen Begräbnis stattfinden.
Beisasse Nichtbürger, der in einer Stadt wohnt.
Beiwohner Stadteinwohner ohne Bürgerrecht
Beizeichen -> Brisur.
Beständer Pächter und Verwalter eines herrschaftlichen Gutes (an dem auch mehrere Beständer beteiligt sein konnten).
Besthaupt Erbschaftssteuer, wobei im Erbfall das beste Haupt des Viehbestands und die nach der Hühnerzahl im -> Weistum vorgeschriebenen Gelder an den Landesherrn entrichtet werden mußten.
Blasonierung Beschreibung eines -> Wappens, die immer vom Schildhalter aus erfolgt, wobei heraldisch rechts vom Betrachter aus links und heraldisch links vom Betrachter aus rechts bedeutet.
Blutsverwandtschaft Gemeinschaft einzelner Personen, die voneinander oder gemeinsam von demselben Ahnherrn abstammen -> Konsanguinität.
Brautkind voreheliches Kind
Brisur Brechung durch Beizeichen (Wappenminderung) im -> Schildbild eines -> Wappens (z.B. durch einen -> Turnierkragen oder durch eine bzw. mehrere heraldische Rosen). Während das gleiche Wappenbild (die Wappengemeinschaft) den genealogischen Zusammenhang gleichnamiger Geschlechter bewußt betont, lassen sich bei weitverzweigten Familien die einzelnen Äste und Zweige durch die Brisuren im Schildbild unterscheiden.
Buele/Boele Verwandter
Bulle (die) Bezeichnung für das -> Siegel aus Metall (Blei, Kupfer, Silber, Gold) an meist kaiserlichen und päpstlichen -> Urkunden, wobei diese selbst auch so bezeichnet werden.
Bürgerbuch Im Bürgerbuch wurden bis ins 19. Jahrhundert die Einwohner einer Stadt verzeichnet, die das Bürgerrecht erworben hatten, indem sie den Bürgereid geleistet und das Bürgergeld gezahlt hatten (Neubürger). Mit dem Bürgerrecht erwarben Sie bestimmte Rechte (z.B. Ausübung eines Gewerbes, Wahlrecht), aber auch Pflichten (z.B. Steuern abzuführen, Verteidigung)..
Burgfrieden schriftlich niedergelegte Rechtsgrundsätze [ähnlich dem -> Weist(h)um] für das Zusammenleben von -> Ganerben auf einer Burg.
Büttel Amts- oder Ratsdiener, der meist auch die Funktion einer Polizeiperson (Gefängniswärter) wahrnahm.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki