FANDOM


Wörterbuch genealogisch-heraldischer Terminologie Buchstabe WBearbeiten

Terminologie A Terminologie B Terminologie C  Terminologie D
Terminologie E Terminologie F Terminologie G Terminologie H
Terminologie I Terminologie J Terminologie K Terminologie L
Terminologie M Terminologie N Terminologie O Terminologie P
Terminologie Q Terminologie R Terminologie S Terminologie T
Terminologie U Terminologie W Terminologie V Terminologie X Y
Terminologie Z Genealogie-Hilfe Geographie-Hilfe zurück Artikel


Wachzinser gehobene Schicht von Hörigen, die von ihrem Herren dem Patron einer Kirche geschenkt wurden oder sich als Freie in dessen Schutz begeben haben. Dafür zahlten sie eine Kopfsteuer, die häufig aus Wachs bestand, für den Altar des Heiligen, dessen Patronatsherrn sie unterstanden
Wahrmann Gewährsmann, Rechtskundiger
Wappen ursprünglich die Abwehrwaffen (wäpen) eines Ritters, bestehend aus -> Schild mit Schildbild, -> Helm, -> Helmdecke und -> Helmzier. Wappen sind in Verbindung mit dem Familiennamen erblich und als individuelle Persönlichkeitszeichen gesetzlich geschützt -> Wappenrecht.
Wappenbesserung Änderung eines ursprünglichen, bereits vorhandenen Wappens durch Zusätze oder Beizeichen (z.B. bei Standeserhöhungen).
Wappenbrief ausgestellte Urkunde über die Verleihung eines -> Wappens, wobei dieses farblich dargestellt und ausführlich beschrieben (-> Blasonierung) wird.
Wappenmantel ein hinter einem fürstlichen oder monarchischen Staatswappen ausgebreiteter, meist aus einer Rangkrone herabfallender Mantel.
Wappenminderung -> Brisur.
Wappenrecht Rechtsgrundsatz für die Annahme und Führung von Wappen. Nach § 12 BGB kann jeder Bürger des Bundesrepublik Deutschland ein neues Wappen annehmen, das nach Eintragung in eine halbamtliche -> Wappenrolle schutzwürdiger Bestandteil des Familiennamens und im Zusammenhang mit diesem im Mannesstamm vererbbar ist.
Wappenrolle Matrikel von Wappen, die ursprünglich von offiziell bestallten -> Herolden geführt wurde.
Wappenschild (der ) -> Schild.
Wappenzelt Wappenmantel, der aus einer Zeltkuppel herabfällt und auf der gewöhnlich eine Krone ruht.
Wardein Münzprüfer, Schätzer.
Weglöse Besitzwechselgebühr für einen verstorbenen oder weichenden Leheninhaber. Der neue Inhaber hatte den Handlohn zu entrichten (meist waren beide Gebühren
Wehmutter Hebamme
Weiland Verstorbener
Weiler Siedlung, vor allem in Rodungsgebieten, oft Gruppe von Einzelhöfen (aus ahd. "wilari")
Weisat allgemeine Abgabe, Zins
Weist(h)um seit dem 13. Jahrhundert schriftlich niedergelegte Rechtsgrundsätze (ähnlich dem -> Burgfrieden) für das Zusammenleben von Bürgern, auf das sie durch Anfrage durch Rechtskundige "hingewiesen" wurden.
Weistum Aufzeichnung von überlieferten Gewohnheitsrechten. Im Mittelalter bildeten sie die wichtigst Quelle für das bäuerliche Leben
Wette Pfand für Schuldvertrag; auch: Brüchte, Buße
Wik befestigter Handelsplatz in fränkischer Zeit
Wisch Wiese
Wittfrau Witwe
Wittmann Witwer
Witwenstuhl Witwenstand

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki