FANDOM


Verdunkelter Adel

zurück

Verdunkelt

Zitieren-dieses-Artikels Empfohlene Zitierweise

„Verdunkelter Adel“, Begriffsklärung in: WIKIa Szlachta [Onlinefassung]; URL: http://www.de.szlachta.wikia.com/, Zugang .. . .. . 20. .


Spenden-Button-WIKIa-szlachta.png Helfe bei unserem Forschungsprojekt mit einer steuerlich abzugsfähigen Spende


In der Kategorie Verdunkelter Adel werden Seiten kategorisiert, die sich mit diesem besonderen Phänomen des Adelsverlustes beschäftigen.

Nach der allgemeinen Regel galt diese Bezeichnung für Adel, der über zwei Generationen nicht mehr geführt wurde. Grundsätzlich kann der Adel schon nach gemeinem Recht durch Nichtgebrauch nicht verloren gehen, d. h., dass seine Wiederaufnahme auch nach langem Nichtgebrauch ohne obrigkeitliche Genehmigung zulässig war. Wenn der Adel nicht mehr bekannt war, war sein Nachweis höchstens aus faktischen, nicht aber aus rechtlichen Gründen erforderlich. So haben als Beispiel die Fürsten Sapieha fast über 2 Jahrhunderte den Fürstentitel (kniaź) nicht geführt.

Bayern, Preußen und Sachsen sahen aber Sonderregelungen vor: War der Adel, wie es im preußischen Allgemeinen Landrecht hieß, “verdunkelt“, d.h. über zwei Generationen nicht mehr geführt worden, und wollte die Familie ihn wieder führen, dann hatte der Proband die Voraussetzungen für die Berechtigung zur Adelsführung zu beweisen. Die Adelsbehörde wiederum hatte einen etwaigen zwischenzeitlich eingetretenen Wegfall der Berechtigung zu beweisen.

Seit dem XX. Jahrhundert drängt sich immer mehr die Form des Verlustes bes Bewusstseins der Zugehörigkeit zum Adelsstand in den Vordergrund. Nach dem zerstörenden Einfluss der französischen Revolution, welche uns Neuerungen wie Völkermord, Nationalismus und Egalitarismus beschert hat, haben wir auch das XX. Jahrhundert der physischen Vernichtung durch den Bolschewismus und dem Versuch einer Traditionsvernichtung durch den Sozialismus überlebt. Daher gilt es, das Bewahrte für die nachfolgenden Generationen zu sichern.

Literatur

  • Dr. Baring: Kann verdunkelter Adel noch in die Adelsbücher eingetragen werden?, in: Der deutsche Herold 1925, 34ff und 53ff.
  • Hasso v. Dewitz: Der Nichtgebrauch des Adels und seine Abgrenzung, Eigendruck 1993.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki