FANDOM


Verwaltungseinteilung der Adelsrepublik - Res Publica Nobiles

zurück 

QR-Code-Verwaltungseinteilung_Adelsrepublik

Zitieren-dieses-Artikels Empfohlene Zitierweise

„Verwaltungseinteilung der Adelsrepublik - Res Publica Nobiles“, Geographische Hilfen in: WIKIa Szlachta [Onlinefassung]; URL:http://www.de.szlachta.wikia.com/, Zugang .. . .. . 20.. .


Bezeichnung des Reiches: Deutsch Republik (lateinisch - Res Publica, litauisch - Respublika oder Žečpospolita, polnisch - Rzeczpospolita, russisch - Речь Посполитая, altrussisch - Рѣчь Посполита, ukrainisch - Річ Посполита, weißrussisch - Рэч Паспалітая) genannt. Seit dem XIX. Jahrhundert wurde im Sinne der Orwellschen "Neusprache" durch polnische Historiker die Bezeichnung Republik Beider Nationen (PL- Rzeczpospolita Obojga Narodów) eingeführt, da im Sinne der "Aufklärung" die Adelseigenschaft des 400 Jahre bestehenden Reiches unterdrückt werden sollte und man zugleich die östlichen Gebiete der Adelsrepublik für die Wiederherstellung Polens gewinnen wollte.

Wegen der inneren Struktur allgemein als Adelsrepublik (PL - Rzeczpospolita szlachecka) bezeichnet, denn die Bürgerschaft in der Republik war, wie auch der Grundbesitz und das Recht öffentliche Ämter zu bekleiden, nur den Angehörigen des Adelstandes (Szlachta) vorbehalten. Da der Ursprung der Szlachta uradelig ist, bestehen keine Legitimationsverzeichnisse. Man hat sich durch die Zugehörigkeit zur Wappengenossenschaft, den Grundbesitz oder das Bekleiden öffentlicher Ämter als Bürger der Republik ausgewiesen. Wurde dies angezweifelt, war ein gerichtliches Feststellungsverfahren durchzuführen.

Nobilitierungen oder das Erteilen eines Indigenats verliefen sehr formalistisch und daher ist der Briefadel genau dokumentiert.

                          Verwaltungseinteilung der Adelsrepublik (1569 - 1795) in Provinzen                            .      nach der Abtretung der südlichen Hälfte Litauens an Polen bei der Union von Lublin 1569 - Klick zum Vergrössern

Verwaltungseinteilung der Adelsrepublik in Provinzen.png


  Verwaltungsgliederung der Provinzen und Lehen der Adelsrepublik in Wojewodschaften im Jahre 1635       nach der Abtretung der südlichen Hälfte Litauens an Polen bei der Union von Lublin 1569 - Klick zum Vergrössern

Verwaltungseinteilung der Provinzen der Adelsrepublik in Wojewodschaften im Jahre 1635.png


Verwaltungseinteilung der Provinzen der Adelsrepublik in Wojewodschaften 1619

(zum Vergößern anklicken)

Verwaltungseinteilung der Adelsrepublik-1619.png


Großformatige Karte der Wojewodschaftseinteilung

(Kreiskarten befinden sich auf den jeweiligen Seiten - zum Vergößern anklicken)

Kreise der Adelsrepublik im Jahre 1619.png

Die Bezeichnung der Adelsrepublik bezieht sich auf das Reich der Realunion von 1569 in Lublin bis zu deren Untergang im Jahre 1795. Das Reich entstand bereits am 14. VIII. 1385 durch die Personalunion von Krewe und erfuhr in der Zeit bis zu der Union von Lublin die Ausbildung einer spezifischen Struktur als ein demokratisch verfasstes Staatswesen.

Die Republik bestand aus zwei Landesteilen:

der Krone des Königreiches Polen (PL - Korona Królestwa Polskiego), vereinfacht häufig die Krone oder Polen genannt und

dem Großfürstentum Litauen (PL- Wielkie Księstwo Litewskie), vereinfacht häufig Litauen genannt.

Das Reich war föderalistisch verfaßt, d. h. die beiden Landesteile besaßen große Unabhängigkeit innerhalb der territorialen Verwaltung.


Krone der Adelsrepublik


  • (II.) Königreich Polen

Korona Królestwa Polskiego


Königreich Polen

Das Königreich Polen teilte sich in 2 Provizen:

die Provinz Großpolen (PL - Wielkopolska) zu der auch Masowien (PL -Mazowsze) und das königliche Preußen (PL - Prusy Królewskie) gehörte sowie

die Provinz Kleinpolen (PL - Małopolska) mit Rotreussen - Ruthenien (PL - Rusią Czerwoną) und der Ukraine (PL - Ukraina).


Provinz Großpolen (PL - [Prowincja Wielkopolska])

Großpolen - Wielkopolska

Masowien - Mazowsze

Prusy Królewskie

Od 1466 do 1537 całe województwo było jednym powiatem. W 1537 zostało podzielone na dwa powiaty: powiat michałowski i powiat chełmiński. W 1764 podzielono je na 7 powiatów: chełmiński, toruński, grudziądzki, radzyński, kowalewski, brodnicki i nowomiejski, a następnie w 1767 dodano jeszcze dwa kolejne, golubski i łasiński, jednak decyzje te nigdy nie weszły w życie.


Provinz Kleinpolen (PL - Małopolska)

Kleinpolen - Małopolska
  • województwo krakowskie
    • powiaty w XVI wieku - proszowski, szczyrzycki (nieopodal Wiśnicza), lelowski, księski, śląski, biecki, sandecki.
    • powiaty w 1676 - krakowski, proszowski, lelowski, księski, szczerzecki, sądecki, czchowski, biecki.
    • ziemia spiska
    • Księstwo Oświęcimskie
    • Księstwo Zatorskie
  • województwo sandomierskie
    • powiaty w XVI wieku - sandomierski, wiślicki, chęciński, opoczyński, radomski, szydłowski, stężycki, oraz pilzneński i tarnowski, wcielone później do innych powiatów.
    • od 1676:
      • powiat sandomierski
      • powiat wiślicki
      • powiat pilzneński
      • powiat radomski
      • powiat opoczyński
      • powiat chęciński
      • powiat stężycki (lub ziemia stężycka)
  • województwo lubelskie (od 1474)
    • powiat lubelski
    • powiat urzędowski
    • powiat łukowski (lub ziemia łukowska) - do 23. XI. 1793

Ruthenien - Ruś

Großfürstentum Litauen

Andere Territorien

Inflanty

Od 1582 trzy prezydia (od 1598 nazywane województwami):

Od 1667 (faktycznie od 1620):



Fürstentum Siewierz - Księstwo Siewierskie

Domäne der Fürstbischöfe von Krakau in Personalunion zugleich Fürsten von Sierwierz. Wurde 1790 durch den Verzicht des Fürstbischofs in die Krone der Adelsrepublik eingegliedert. Der Titel wurde erst nach der kommunistischer Machtergreifung vom Fürsten Sapieha niedergelegt.  Domena we władaniu biskupów krakowskich, będcymi w unii personalnej książętami siewierskimi, formalnie włączone do Rzeczypospolitej w 1790.


Lehen - Lenno

Wojewodschaften, die auf dem Sejm in Grodno 23. XI. 1793 gebildet wurden - Województwa utworzone na sejmie grodzieńskim 23. XI. 1793

Quelllen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki